Sie sind hier: Startseite » FRAGEN & ANTWORTEN

ERNÄHRUNG

TROCKEN- ODER NASSFUTTER?

Frage:
Bei meinen Hunden habe ich das Gefühl als würden sie ihr Futter nicht so recht mögen. Ich füttere Hills Adult Mini was ist Ihre Meinung und welches Futter würden Sie mir empfehlen. Habe das Futter von einer Tierärztin empfohlen bekommen. Können Sie mir in der Hinsicht einen Rat geben??

Antwort:
Zum Thema Trockenfutter:
Meine Hunde mögen Trockenfutter nicht besonders. Ich fülle morgens lediglich eine Schale auf, an der sich jeder meiner Biewer bedienen kann – wenn er denn mag.
Ich füttere auch nicht immer dasselbe Trockenfutter sondern wechsle zwischen den Futtersorten Platinum und ProPlan. Besonders wichtig ist, dass das Trockenfutter frei ist von künstlichen Farb- und Duftstoffen, Geschmacksverstärkern und Konservierungsstoffen. Natürlich darf ein qualitativ hochwertiges Trockenfutter auch möglichst keine Abfallprodukte enthalten, sondern nur Fleisch und andere Zutaten in Lebensmittelqualität!
Wichtig: Der Fleischanteil sollte sehr hoch sein, da Hunde schließlich Fleisch-, und keine Pflanzenfresser sind!


Zum Thema Nassfutter:
Ich wechsle zwischen Real Nature und Animonda. Beide Futtersorten weisen einen hohen Fleischanteil auf. Zusätzlich bekoche ich meine Schnuffis mit Hühnerherzen, Hühnermägen, Hähnchen- und Putenbrust. Nach dem kurzen Abkochen, vermenge ich das Fleisch mit Tiefkühlkräutern (z.B. 8 Kräuter von Aldi)
Gegen Zahnbelege hilft nur eins: knabbern, knabbern und noch mal knabbern! (getrocknetes Muskelfleisch, getrocknete Huhnfiletstreifen (Rinti), Hühnerfüße, Rinderkopfhaut, getrocknete Leber, etc.